Kolonnaden in Karlsbad - Gebäude um die berühmten heißen Quellen. Die Mühlbrunnen-Kolonnade, die Markt-Kolonnade und die Sprudel-Kolonnade.

        Karlsbad: Kolonnaden und heiße Quellen


Karlsbad ist berühmt für sein Mineralwasserwasser aus heißen Quellen. Seit Jahrhunderten werden dem Wasser heilende Kräfte zugeschrieben. Manche Besucher und Kurgäste baden im Wasser, andere trinken das Wasser. Die Mehrzahl der Kurgäste kombiniert heute Trinkkuren und Badekuren.

Die anderen Touristen in Karlsbad können das Wasser aus den Heilquellen kostenlos probieren. Alle unten beschrieben Quellen und Kolonnaden sind direkt im Zentrum der Stadt und maximal wenige 100 Meter voneinander entfernt.

Was sind Kolonnaden ?

Um die Heilquellen wurden Gebäude errichtet. Diese sind auf einer Seite offen, einige haben an der offenen Seite viele Säulen. Das Wort Kolonnade stammt von dem lateinischen Wort Columna (Säule). Allgemein wird mit Kolannde ein Säulengang bezeichnet. In Karlsbad heißen aber alle Gebäude über den Quellen Kolonnaden, auch solche ohne Säulen.

Kolonnaden gibt es nicht nur in Karlsbad, sondern zum Beispiel auch in anderen Kurorten wie in Marienbad oder Baden-Baden. Es gibt aber auch Kolonnaden (Säulengänge) ohne Quellen, wie etwa auf dem Petersplatz im Vatikan (Rom).

Wie trinkt man aus den Heilquellen?

Man sollte das Wasser langsam trinken und nicht allzu viel. Die meisten Experten sagen nicht mehr als wenige Becher pro Tag, außer der Arzt verschreibt mehr. Manche Quellen sind so heiß, dass man das Wasser kaum trinken kann.

In der Umgebung der Kolonnaden mit dem heißen Quellen gibt es Geschäfte und Kioske, die Becher verkaufen. Die Becher sind ein stilvolles Souvenir. Sie kostet ab etwa 5 Euro, manche deutlich mehr.

Man kann jedoch auch einen eigenen Becher oder eine Flasche mitbringen. Ist das mitgebrachte Gefäß zum Beispiel aus Plastik, sollte man aufpassen, dass das Material die hohen Temperaturen aushält.

In einigen Reiseführern haben wir gelesen, dass man auch an den Kolannden einfache Becher für wenige Kronen kaufen kann. Solche Becher konnten wir in den Läden um die Mühlbrunnenkolonnade leider nicht finden (Im Juni 2017).

Mühlbrunnen-Kolonnade Karlsbad

Die größte und wohl bekannte Kolonnade in Karlovy Vary ist die Mühlbrunnen-Kolonnade. Sie wurde 1881 in der heutigen Form eröffnet. Das grandiose Gebäude aus Stein hat eine Länge von etwa 132 Meter und besteht unter anderem aus mehr als 100 wunderschönen griechischen Säulen im korinthischen Stil. Architekt war Jofef Zitek.

In der Mühlbrunnkolonnade sind fünf Quellen. Alle haben eine unterschiedliche Temperatur. Das Wasser aus der heißesten Quelle (Fürst-Wenzel-Quelle hat 65 Grad, eigentlich zu heiß zum sofort trinken. Die anderen vier Heilquellen in der Mühlbrunnenkolonnade sind zwischen 53 und 62 Grad warm. Das Bauwerk gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Karlsbad.

Tschechischer Name: Mlýnská kolonáda

Markt-Kolonnade Karlsbad

Keine 100 Meter weiter kommt man zu einer weißen Holzkolonnade aus dem späten 19. Jahrhundert im schweizer Stil. Auch dieses Gebäude ist mehr als sehenswert.

Es strömen 3 Quellen in der Markkolonnade: Die Karl-Quelle, die Marktquelle und die Schlossquelle. Karl IV, der Namensgeber der Stadt Karlsbad, soll der Karlsquelle (auch Quelle von Karl IV) den Namen gegeben habe.

Diese Heilquelle soll der berühmte römisch-deutsche König im 14. Jahrhundert zufällig entdeckt haben. Seither ist die heilende Kraft des warmen Wassers von Karlsbad bekannt. der Aufstieg Karlsbads zum modernen Kurort ist dem König Karl IV aus dem späten Mittelalter zu verdanken.

Tschechischer Name: Tržní kolonáda

Sprudel-Kolonnade Karlsbad

Die vielleicht interessanteste Quelle ist in der Sprudelkolonnade. Das Gebäude ist leider weniger schön und stammt aus dem 1970er Jahren, aus der Zeit des Sozialismus (Tschechoslowakei).

Interessant ist jedoch die Quelle in der Sprudelkolonnade. Unter hohen Druck strömt das Wasser aus dem Boden und bildet eine 12 Meter hohe Fontäne, einen sogenannten Geysir.

Leider wurde bei unserem Besuch im Juni 2017 die Strudelkolonnade gerade umgebaut. Der Geysir (deutsch auch Geisir) war nicht zu besichtigen.

Tschechischer Name: Vřídelní kolonáda

Andere Kolonnaden in Karlsbad

Gartenkolonnade: Sie ist im Dvorak-Kurpark und ist, wie alle bisher beschrieben Kolonnaden und Quellen, im Zentrum von Karlsbad. Die einzige Quelle in der Gartenkolonnade ist die Schlangenquelle, sie ist nur 29 Grad warm.

Schlosskolonnade: Diese Kolonnade ist nur für Kurgäste zugänglich. In ihr sind 2 heiße Quelle (Obere Schlossbrunnen-Quelle und Untere Schlossbrunnen-Quelle).

Lesetipps

Mit der Seilbahn auf den Diana Aussichtsturm in Karlsbad

Übersicht über Sehenswürdigkeiten in Karlsbad

 

 

 

 

 

 

 

Startseite
Tschechien
Karlsbad
Karlsbad Kolonnaden
Diana Turm Karlsbad
Prag
Prag Karlsbrücke
Prager Burg
Prag Zoo
Plzen
Techmania Plzen
Zoo Plzen
Puppenmuseum Plzen
Pilsen Plzen
Usti nad Labem
Zoo Usti nad Labem
Forum Usti nad Labem
Allgemeine Infos
Visum und Versicherung
Reisen
Unterkunft
Geld und Preise
Länderinfos
Estland
Tallinn
Lettland
Litauen
Weißrussland
Russland
Polen
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Moldawien
Ukraine
Bulgarien
Albanien
Kroatien
Geschichte Bevölkerung Verkehr Kultur Natur
Serbien / Montenegro
Bosnien-Herzegowina
Slowenien