Die Geschichte von Kroatien

     Kroatien - Geschichte

 

Im 12. Und 11. Jahrhundert vor Christus entstanden die ersten Siedlungen an der dalmatinischen Küste. Auf diese Zeit geht auch die Gründung der Stadt Split zurück. Der Einfluss der Römer auf dieses Gebiet nahm mehr und mehr zu, bis im Jahre 34 vor Christus Oktavian, der spätere Kaiser Augustus, dieses Gebiet vollständig zu Rom gehörend machte. Der Name der Kroaten wird erstmals in einer Quelle die aus dem 10. Jahrhundert stammt belegt. Der Name selbst hat vermutlich keine slawischen Wurzeln sondern stammt aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem persischen Raum. Der erste König Kroatiens wurde im Jahr 924 gekrönt.

Dies war Domagojs Enkel, der den Namen Tomislav trug. Dies war vor Allem deshalb ein geschichtlich wichtiges Ereignis weil hiermit der erste Königstitel in der Geschichte der Südslawen vergeben worden war. Auch der damalige Papst Johannes X erkannte den Titel sofort an. Bis ins Jahr 1102 existierte dieses Königreich weiter. Kroatien hatte eine Personalunion mit dem Königreich Ungarn. Diese blieb bis ins Jahr 1918 bestehen, wurde allerdings zwischenzeitlich mehrmals unterbrochen, unter anderem während der Türkenkriege, die im 16., 17. Und frühen 18. Jahrhundert stattfanden. Im 18. Jahrhundert gelangte ein Großteil Kroatiens nach zahlreichen Schlachten unter die Regentschaft der Habsburger.

1815 kamen ganz Dalmatien und Istrien nach den napoleonischen Kriegen unter die Herrschaft Österreichs. Nach dem ende des ersten Weltkrieges begann sich Kroatien aus der österreichisch-ungarischen Monarchie zu lösen. Ende November 1918 beschloss der Nationalrat der Slowenen, Kroaten und Serben, das Kroatien sich sofort mit dem Königreich Serbien vereinen sollte. So entstand das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen. Im zweiten Weltkrieg wurde Kroatien zum deutschen Vassallenstaat. Nach Kriegsende wurde Kroatien eine der sechs Teilrepubiken Jugoslawiens.

Nach seinem Unabhängigkeitskrieg der von 1991 bis 1995 ging wurde Kroatien endlich wieder unabhängig. Im Oktober 2001 musste das Land ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen mit der europäischen Union unterzeichnen. Dieses sicherte Kroatien freien Zugang zu dem europäischen Binnenmarkt. Seit dem 18. Juni 2004 ist Kroatien ein offizieller Beitrittskandidat der Europäischen Union. Kroatien hat eine lange und umfangreiche Geschichte und stand in seiner Geschichte mehrfach unter den verschiedensten Herrschaften, wobei das Land jedoch immer wieder aufbegehrte und sich nicht mit seiner Rolle als unterdrücktes Land abgeben wollte. Immer wieder kam es zu Kämpfen um die Vorherrschaft über Kroatien, doch schließlich schafften seine Bürger es, ihr Land zu einem selbstständigen und unabhängigen Land zu machen, das es heute ist.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/362/


Geschichte andere Länder:
Geschichte von Kreta    Geschichte von Mallorca    Geschichte Irland   Geschichte von Spanien    
Geschichte von Guatemala

 

Amerika Info

 
Startseite
Allgemeine Infos
Visum und Versicherung
Reisen
Unterkunft
Geld und Preise
Stellenmarkt Osteuropa
Kleinanzeigen Osteuropa
Länderinfos
Estland Sehenswürdigkeiten
Tallinn, die Hauptstadt von Estland
Lettland Sehenswürdigkeiten
Hauptstadt von Lettland
Litauen Sehenswürdigkeiten
Hauptstadt von Litauen
Weißrussland Sehenswürdigkeiten
Russland
Russland Hauptstadt
Polen Sehenswürdigkeiten
Tschechische Republik
Slowakei Sehenswürdigkeiten
Slowakei Hauptstadt
Ungarn Sehenswürdigkeiten
Rumänien Sehenswürdigkeiten
Moldawien Sehenswürdigkeiten
Moldawien Hauptstadt
Ukraine Sehenswürdigkeiten
Bulgarien Sehenswürdigkeiten
Albanien Sehenswürdigkeiten
Hauptstadt von Albanien
Kroatien Sehenswürdigkeiten
Geschichte Bevölkerung Verkehr Kultur Natur
Serbien Sehenswürdigkeiten
Bosnien Sehenswürdigkeiten
Herzegowina Hauptstadt
Slowenien Sehenswürdigkeiten
Slowenien Hauptstadt